Startseite kostenlose
Noten Konzerte CDs und
Videos Orgeln Biographie und
Werkverzeichnis

Markus Frank Hollingshaus

geboren 1974 in Mainz/Rhein, aufgewachsen in Wiesbaden, 1993 Abitur, anschl. Zivildienst

studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz

schrieb seine Doktorarbeit über die Orgelwerke von Louis Vierne (erschienen im April 2005)

seit 1978 Klavierunterricht; Ausbildung zum C-Kirchenmusiker 1992 abgeschlossen (Unterricht bei Clemens Weckbacher, Gabriel Dessauer und Andreas Karthäuser); Aufbaukurs künstlerisches Orgelspiel mit Abschlussprüfung

seit 1990 Organist und Chorleiter an St. Josef in Wiesbaden-Dotzheim (hier Beschreibung der Orgel von 1994);

von Herbst 2003 bis Frühjahr 2009 auch Organist an der Evangelischen Kirche zu St. Goarshausen
(hier Beschreibung der Orgel von 1863)

seit 2009 auch Kirchenmusiker an St. Peter und Paul Rheingau (Orgeln) sowie in St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen.

auch als Komponist tätig (siehe Werkverzeichnis unten)

2005 bis 2013 tätig als Gymnasial-Lehrer für Musik, Ethik und Politik&Wirtschaft. 2016 Zweites Staatsexamen.
seit 2017 an der Sophie-Opel-Schule und der Friedrich-Ebert-Schule in Rüsselsheim.

Autor von Büchern, Fachartikeln und Rezensionen

„Blieb´ ich beim Jus, ich erschösse mich ... aus Langeweile”
Robert Schumann (1810-1856) in einem Brief im Jahr 1830 von Heidelberg an seine Mutter


Publikationen von Markus Frank Hollingshaus

Die Orgelwerke von Louis Vierne
400 Seiten, 500 Notenbeispiele, erschienen 2005 beim Dohr-Verlag Köln, ISBN 3-936655-25-4
genauere Informationen hier

Orgeln in Wiesbaden
168 Seiten, erschienen 2003 bei Verlag Lenz-Musik Wiesbaden,
ISBN 3-9808889-0-8, Auflage: 1000 Exemplare

Louis Vierne
Artikel für Musik in Geschichte und Gegenwart, 2. Auflage, Personenteil (erscheint 2005)

Orgeln in Kaub
12 Seiten, erschienen 2004 im Selbstverlag, Auflage: 100 Exemplare

Die Voigt-Orgel von 1863 in St. Goarshausen, in: Ars Organi 55, 4/2007, S. 255-257

100 Jahre Katholische Kirche in Dotzheim/90 Jahre Katholischer Kirchenchor St. Josef
156 Seiten, erschienen 2002 als Nr. 22 der „Schriften des Heimat- und Verschönerungsvereins Dotzheim e.V.”, ISBN 3-924401-19-5, Auflage: 1000 Exemplare

50 Jahre Musikwissenschaftliches Institut an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1946-1996
24 Seiten, erschienen 1996 als Publikation des Musikwissenschaftlichen Instituts

Festschrift zur Einweihung der neuen Orgel in St. Josef, Wiesbaden-Dotzheim
44 Seiten, erschienen 1994 als Publikation der Kirchengemeinde St. Josef
Auflage: 400 Exemplare

zahlreiche Programmheft-Beiträge;
Musikkritiken für das Wiesbadener Tagblatt und die Allgemeine Zeitung in Mainz;
Rezensionen für Ars Organi

Herausgeber von Noten:

Louis Vierne: Messe solennelle cis-moll op. 16
herausgegeben und für eine Orgel bearbeitet
erschienen 2008 im
Butz-Verlag


Werkverzeichnis von  Markus Frank Hollingshaus

Die Suite maritime op. 56 erschien im Butz-Verlag Bonn,
siehe HIER Beispielseiten im pdf-Format

Die Thüringer Sommermusik für Orgel op. 74 wurde im Caput-Verlag Jena herausgegeben,
hier Informationen zum Inhalt, siehe auch HIER Beispielseiten im pdf-Format

Alle anderen Kompositionen sind beim Autor erhältlich,
manche davon direkt als kostenloser pdf-Downlaod hier.

Einige Kompostionen sind in der Stadtbibliothek in Wiesbaden ausleihbar.

Cinq Esquisses op. 23

für Fagott und Cembalo

 

Miriamne op. 24

für Streichquartett

 

Symphonie Nr. 1 op. 25

für Chor, Orgel, Solisten und Symphonie-Orchester

1997 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt; als CD-Mitschnitt erhältlich

Au clair de lune op. 26

für Viola und Cembalo

 

La chambre separée op. 27

Liederzyklus für Countertenor und Klavier

1998 uraufgeführt beim Festival für Neue Musik in Schreyahn

Dotzheim und der Fortschritt op. 30

Große Oper in drei Akten für diverse Solisten, zwei Chöre und Orchester

1998 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt

Das Hohe Lied op. 32

Kantate für Solisten, Chor, Orgel und Symphonie-Orchester

1999 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt; als CD-Mitschnitt erhältlich

Musica MM (Musik 2000) op. 33

Sieben Miniaturen für Chor, Solist, Orgel und Orchester

2000 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt

Mahling-Musik op. 34

Ensemble

2000 uraufgeführt in Mainz

Totentanz-Tokkata op. 35

Orgel, Klavier und Schlagwerk

2000 uraufgeführt in Wiesbaden

Musique de Salon op. 36

für Flöte, Violine, Violoncello und Cembalo

2000 in der Villa Clementine (Wiesbaden) uraufgeführt

Historia der Geburt Jesu Christi op. 37

Chor und Continuo

2000 uraufgeführt

Symphonie Nr. 2 op. 39

für Chor, Orgel und Symphonie-Orchester

2001 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt

Stücke für Blockflöte op. 40

solo oder mit Continuo

 

Phantasie Dies Irae op. 41

Saxophon und Orgel

2001 uraufgeführt in Wiesbaden

Concertino op. 43

für Orgel und Symphonie- Orchester

2002 bei den “Kulturtagen Dotzheim” uraufgeführt

Carl-von-Ossietzky-Kantate
op. 44

für Tenor, Klavier, Cembalo und Flöte

2002 uraufgeführt in Wiesbaden

5 Orchestermessen,
2 Passionen, div. Kantaten, Motetten und Chorsätze

 

alle aufgeführt in St. Josef, zum Teil auch in der Evang. Kirche Mainz- Gonsenheim bzw. St. Goarshausen

Missa brevis cum populo
op. 47

für dreistimmigen Chor, Orgel und Gemeinde

aufgeführt in St. Josef, Wiesbaden
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Rheinromantik op. 49

Saxophon und Orgel

2004 uraufgeführt in Ingelheim

Nocturne et Passacaille op. 50

für Violine, Klavier und Schlagwerk

uraufgeführt am 29.1.2005 beim Wettbewerb „Jugend musiziert” in Ludwigshafen

Psalm 150 op. 52

Chor und Orgel

2006 uraufgeführt in St. Goarshausen

Loreley-Phantasie op. 53

für Orgel zu vier Händen

2006 uraufgeführt in St. Goarshausen
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Entrada op. 54

für zwei Orgeln

2007 uraufgeführt in Wiesbaden

Meditation op. 55

Saxophon und Orgel

2007 uraufgeführt in Wiesbaden

Suite Maritime op. 56

für Orgel

erschienen im Butz-Verlag, Bonn
BEISPIELSEITEN HIER

Missa antiqua op. 57

für dreistimmigen Chor, Orchester und Gemeinde

aufgeführt in Dotzheim, Frauenstein und Wehrheim
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Batalla? op. 58

Orgel

 

Suite française op. 59

Orgel

2011 uraufgeführt in Eltville-Erbach

Stücke für Bläser op. 60

und Orgel

2011/12 uraufgeführt

Motetten op. 61

Chor und Orgel

2011/12 uraufgeführt in Wiesbaden

Eine kleine Wolfmusik op. 62

Altflöte und Klavier

 

Romantische Variationen op. 63

Orgel

2012 uraufgeführt in Eltville-Hattenheim
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Kleine Hbfis-Kantate op. 64

Gesang, Flöte, Posaune, Klavier

2012 uraufgeführt am Otto-Schott-Gymnasium, Mainz

2 Stücke für 2 Orgeln op. 65

Orgel und Positiv

2012 uraufgeführt in Rüdesheim- Eibingen

Kleine Orgelstücke op. 66

Orgel

 

Suite op. 67

Orgel

HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Concerto del Mugnaio op. 68

Orgel

2013 uraufgeführt in Ingelheim-Großwinternheim
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

3 Hildegard-Gesänge op. 69

Frauenchor und Orgel

2013 uraufgeführt in Rüdesheim-Eibingen

Arche Noah op. 70

Violine und Orgel

2013 uraufgeführt in Eltville-Hattenheim
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Amor heißt er op. 71

Gesang und Klavier

 

Friedensklänge op. 72

2 Chöre und Orgel

 

Variationen op. 73

Orgel

2013 uraufgeführt in Eltville-Erbach
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Thüringer Sommermusik
op. 74

Orgel

2014 uraufgeführt in Pößneck, erschienen im Caput-Verlag, Jena: Informationen zum Inhalt
siehe HIER Beispielseiten im pdf-Format

Cantiones Sacrae Liverpoolensis
op. 76

Chor zu 4 Stimmen

2014 von den “Brixi Singers” aus Bolton uraufgeführt in St. Goarshausen

Partita op. 77

Flöte und Orgel

2013 uraufgeführt in Auel

Paradisum op. 78

Frauenchor, Streicher und Orgel

2014 uraufgeführt in Wiesbaden

Continuum Canticum Novum op. 79

Truhenorgel

2014 uraufgeführt in Mittelheim

Johannes-Passion (Neufassung) op. 80

4stimmiger Chor a cappella, Solisten, Basso Continuo

2017 uraufgeführt in Eltville, St. Peter und Paul
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Mainzer Chagall-Impressionen
op. 81

Orgel

2015 uraufgeführt von Otterbach in Mainz

Jeanne d’Arc op. 82

Orgel

2014 uraufgeführt in Meursault (Frankreich)
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten
Hier als Youtube-Video anzusehen

Choralphantasie „Lebensbaum des Paradieses” op. 83

Saxophon und Orgel

2014 uraufgeführt in Wiesbaden

Ein feste Burg op. 84

4stimmiger Chor, Posaunenchor und Orgelpositiv

2015 uraufgeführt in Eltville-Erbach, ev. Kirche

Hochzeitsmarsch mit Abwegen op. 86/1

2 Trompeten und Posaune

2015 uraufgeführt in Nierstein
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Missa Plena op. 87

Frauenchor und Orgel

2016 uraufgeführt in Wiesbaden, St. Josef
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Schlangenbader Schlangenmusik – Eine musikalische Idylle über den Choral „Fleuch, du alte Schlange” von Paul Gerhardt/Johann Crüger op. 88

Orgel

2017 uraufgeführt von Hartmut Siebmanns in Schlangenbad

Wintermusik – Fünf musikalische Bilder op. 89

Orgel

2016 uraufgeführt von Matthias Franz in Burg Hohenstein
HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten

Die Glocken von Dotzheim op. 90

Klavier, Schlagwerk, Streicher und Orgel

2017 uraufgeführt in Wiesbaden, St. Josef

Jakob und die Himmelsleiter op. 91

Orgel

2017 uraufgeführt in Rüdesheim, St. Jakobus
Hier als Youtube-Video anzusehen

Engelsmusik op. 92

Orgel

2018 uraufgeführt in Eltville-Martinsthal

Meditation op. 93

Orgel

2018 uraufgeführt von Matthias Franz in Burg Hohenstein

Festmusik op. 94

Orgel

 

Due Passacaglie – Geburtstagsfuge über „Happy Birthday” – Meditation über „Selig seid ihr” op. 95

Orgel

 

Adventsmusik über „Wir sagen euch an den lieben Advent” op. 96

Orgel

HIER kostenloser DOWNLOAD der Noten